Über mich

Ich bin Jahrgang 1960. Mich haben die Jahrzehnte geprägt, von der DDR bis heute. Ich habe viel erlebt und mir bleiben viel Erinnerungen. Im letzten Drittel seines Lebens versucht man davon zu retten, was zu retten ist. Das ist manchmal schwierig. Ich habe so viele Hobbys, aber nur noch wenig Leben. Im Alter merkt man, dass manche Wünsche immer unerfüllbarer werden, obwohl sie kein Geld kosten, niemandem wehtun würden. Gute Freunde meinen dann beruhigend, dass man sich daran gewöhnen sollte. Das ist noch schwieriger.

Ich bin Lehrer und das sehr gern. Ich habe schwierige Schüler, was mich aber eher fordert. Meine Ideen, das sind dann neben dem Hobby Fotografie auch mein Faible für Mittelalter.

So gründete ich mit meiner besten Freundin (und sie ist „nur“ das) nicht nur den MSW-Welten-Verlag, sondern auch einen Freizeit- und Kreativverein mit dem bezeichnenden Namen Michas Clan aus der Salzstadt (Halle), wo es um die Geschichte des Salzes in der Salzstadt Halle (Saale) geht.

Die Eisenbahn-Seite ist den Möglichkeiten der Eisenbahn Simulation gewidmet, wo ich neben meiner virtuellen computer-generierten Eisenbahnanlage auch die Anlage meines besten Freundes vorstelle, der voller Stolz daran bastelt und das in der Spur N. Auch mich fesselt er damit und wir plauschen gern darüber.

Die Daz-3D-Welten beflügeln meine Fantasie und vielleicht werde ich eines Tages eine Märchenwelt daraus erschaffen.

Einen ganz großen Platz nahm in den letzten zehn Jahren das Theaterspiel ein, wo ich in verschiedenen Gruppieren und Rollen auftrat. Besonders die Figur des Salzkaufmanns Erasmus von Halberstadt nahm einen breiten Raum ein.

Mein Credo ist es, Spuren zu hinterlassen, die vielleicht dann auch mal ein wenig an mich erinnern.